Sabine Goffart (geb. 1959 in Köln)


Vita

1981-1984 Studium der Sozialarbeit an der Fachhochschule Köln
1984-1985 Jugendreferentin im Kirchenkreis Köln-Mitte
1985–1994 Jugendleiterin in der Antoniterkirche in Köln
1993-1995 Weiterbildung in klientenzentrierter Gesprächsführung nach Rogers
1994–1997 Ausbildung zur Logopädin in Köln
1997-1999 Tätigkeit in logopädischer Praxis in Köln
Seit 2000 Eigene logopädische Praxis in Köln-Bickendorf
Seit 2000 Kontinuierliche Weiterbildungen mit den Schwerpunkten Myofunktionelle Störungen, Dysarthrien, Stimm- und Schluckstörungen, Stottern und Sensomotorik

Sarah Peitz (geb. 1984)


Vita

Ausbildung Abitur 2004, anschließend 4 Jahre Schauspielausbildung an der Arturo Schauspielschule
Studium 3 Jahre Studium „Sprachtherapie“ an der Universität zu Köln mit Abschluss zur akademischen Sprachtherapeutin
Engage-
ments
Moderation (z.B. Lach- und Sachgeschichten mit der Maus, Tigerenten Club on Tour Show)
Radiomoderation (z.B. Radio Osnabrück)
Sprecherin (z.B. Der Nussknacker)
Theater (z.B. Mama Muh feiert Weihnachten)
Praktika Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ) am St. Marien Hospital in Düren
HNO Gemeinschaftspraxis Zink-Betten-Lemke- Eysel-Gosepath in Köln
Bonner Stottertherapie bei Holger Prüß in Bonn
Therapie-
schwer-
punkte
Sprachentwicklungsstörungen, Myofunktionelle Störungen (u.a. nach Kittel)
Phonologische Störungen (u.a. P.O.P.T. von Fox-Boyer)
Semantisch-lexikalische Störungen (u.a.Wortschatzsammler von Motsch/ Marks/Ulrich)
Grammatische Störungen (u.a. Kontextoptimierung von Motsch)
Stottern bei Kindern (u.a. KIDS von Sandrieser/Schneider)
Stottern bei Jugendlichen und Erwachsenen (Bonner Stottertherapie)

Was mir wichtig ist:

Bereits während meines Studiums habe ich mich besonders für die Therapie mit Kindern begeistert. Mir macht es Spaß, logopädische Übungen in anregende Spiele zu verpacken. Neben der Vermittlung von sprachlichen Fertigkeiten ist es mir ebenso wichtig, den Kindern mehr Selbstvertrauen mit auf den Weg zu geben.
Vor meinem Studium habe ich eine Schauspielausbildung absolviert. Daher fällt es mir besonders leicht, mit den Kindern in andere Rollen zu schlüpfen und mit Handpuppen zu spielen. In meiner weiteren Tätigkeit als Moderatorin animiere ich Kinder auf Kinderveranstaltungen zum Mitmachen, was mir in der Therapie ebenfalls zugute kommt.
Aufgrund meiner intensiven Beschäftigung mit dem Störungsbild Stottern arbeite ich u.a. mit der Stotterer-Selbsthilfe Köln zusammen und plane mit ihr gemeinsame Workshops .

Ruth Englich (geb. 1976)


Ruth Englich

Vita

1996-2000 Studium Germanistik, Pädagogik, Philosophie an der Universität Leipzig / Universität Düsseldorf
2000-2003 Ausbildung zur Logopädin an der Düsseldorfer Akademie
2003-2007 Tätigkeit in logopädischer Praxis in Leverkusen mit Tätigkeit im Klinikum Leverkusen (Neurologie/ Intensivmedizin)
2007-2009 Logopädische Praxis Köln
2009-2011 Städtische integrative Kindertagesstätte Köln
Seit 2011 Freie logopädische Praxis mit neurologischem Schwerpunkt, insbes. Dysphagien nach neurologischen Erkrankungen, Tätigkeit in einer Behindertenwerkstatt, Pflegeheimen und einer Wohngemeinschaft für Demenzerkrankte